Projekt: Teambus

 

Wir haben wahrscheinlich schon immer einen Nagel im Kopf gehabt, was dieses Team angeht. Es hat lange gedauert. Von der Planung bis zur Umsetzung ist viel Zeit vergangen. Es wurde diskutiert und sogar gestritten. Aber am Ende wurde der Plan in die Tat umgesetzt.

Projekt: Teambus  (oder auch Timobil! :) )

Es sollte genügend Platz sein für ein paar Leute und Gepäck, um ganz einfach die Fahrtkosten zu reduzieren und schon auf der Fahrt unsere Ausflüge und den Spass starten zu lassen. Timo hatte ein gutes Angebot für einen VW T4 bekommen. Wir haben uns den Wagen angeschaut und gleich gesagt, der könnte es werden. 9 Sitzplätze, Hochdach und langer Radstand sollte die Kriterien erfüllen, die wir hatten.

Der Bus war weiß, was zwar nicht zu unserem Design passte, aber dass war uns egal. Wir hatten sowieso von Anfang an damit gerechnet, den Wagen lackieren lassen zu müssen um alles umzusetzten was wir wollten. Timo hat sich richtig in dieses Projekt gestürzt. Nicht nur dass er der Geldgeber war, nein auch seine ganze Kraft und Ausdauer hat er in dieses Projekt gesteckt. Tagelang hat er in einer Werkstatt eines Bekannten verbracht und geschraubt, geschliffen, gesägt und geschweißt. Leider nur selten ist es möglich gewesen ihn dabei zu unterstützen. Und dann noch die Zeit im Nacken. Zum Pfingst BiG Game sollte der Bus fertig sein. Es waren noch ca. zwei Wochen. Noch keinen Termin fürs Lackieren und noch nicht mal jemanden der es machen könnte. Karre auseinander bauen und schleifen. Am Montag bzw. Dienstag vor dem BiG Game hatten wir den Lackiertermin. Leider hat uns der Lackierer kurz zuvor hängen lassen. Wir haben dann noch kurzfristig eine Lackierkammer und zwei Leute organisiert die uns den Wagen schwarz anmalen können. 

Letztendlich hatten wir es dann doch geschafft den Wagen bis zum Pfingst BIG Game 2010 schwarz zu bekommen. Dann mussten am Tag der Abreise nur noch ein paar Heckscheibenaufkleber her. Man, man, man wir haben schon ne Menge Leute in Bewegung gebracht mit diesem Projekt. Der Mitarbeiter der Designfirma, die uns die Aufkleber gemacht haben, wäre beim sogenannten Entgittern beinahe verzweifelt. hehehe! Naja, aber abgemacht ist abgemacht und der Preis stand auch! ;)

Wir haben aber immer noch einen guten Kontakt zu dieser Firma! Die seitlichen Aufkleber waren ja schon bestellt aber dann allerdings erst nach dem Pfingst Wochenende fertig. Also ging es erst einige Zeit später dran, die seiten zu bekleben. Dann gab es noch ein paar kleine Highlights hier und da und bestimmt fällt uns noch ne ganze Menge mehr ein, was wir an dem Bus machen können. Der Bus steht im übrigen unseren Mitgliedern zur Nutzung zur Verfügung. Kann bestimmt jeder mal so einen Bus gebrauchen.

Nachdem wir das ein oder andere Mal mit dem Bus auf der Autobahn stehen geblieben sind und zum Teil nur mit Leihwagen wieder Heim kamen wurde es nach der Fahrt im März 2012 Zeit den Bus als ein Fass ohne Boden zu sehen.. Schweren Herzens trenten wir uns von Ihm und mussten ihn defekt mit Motorschaden mit hohem Verlust verkaufen... :(